Fredenbeck nach Sieg in Hatten-Sandkrug auf Platz zwei – Sonnabend das Spitzenspiel

Nach dem 33:27-Sieg bei der SG Hatten-Sandkrug kletterte der VfL Fredenbeck in der Oberliga/Nordsee auf Platz zwei. Somit kommt es am Sonnabend um 19:30 Uhr in der Geestlandhalle zum Top-Spiel der Woche: Fredenbeck empfängt Spitzenreiter TV Cloppenburg. Die Gäste gingen über 3:1 und 10:5 schnell in Führung. Zur Pause verkürzte Hatten-Sandkrug auf 14:16. Nach dem Seitenwechsel setzte sich Fredenbeck weiter ab. In der 40. Minute zogen die Gäste mit 23:17 davon. Jan Torben Ehlers war mit 8 Toren erneut der Beste Werfer. Auch Jonas Buhrfeind, Lars Kratzenberg und Tim Fock überzeugten im Angriff mit jeweils sechs Feldtoren.

Am Sonnabend kommt Spitzenreiter Cloppenburg nach Fredenbeck – das einzige Team der Liga, das bislang ohne Punktverlust ist. Aus den ersten drei Begegnungen holte Cloppenburg drei Siege. Dem 35:21-Auftaktsieg gegen den HC Bremen folgten zwei Auswärtssiege bei der TSG Hatten-Sandkrug (30:27) und bei der SG Achim/Baden (33:29). Im Angriff verteilten sich Treffer beim TV hauptsächlich auf Matthias Andreßen (13 Tore), Jannis Koellner (14), Vincent Saalmann (16) und Kreisläufer Ole Harms (22). Letzterer erzielte vor zwei Wochen im Spiel gegen die SG Achim/Baden elf Tore. Ole zählt somit zu den zehn besten Werfern der Liga. Am Sonnabend kann der VfL mit einem Sieg gegen den Spitzenreiter die Tabellenführung übernehmen.

VfL-Tore:Buhrfeind 6, Mbanefo 1, Kratzenberg 6, Lens 2, Ehlers 8/3, Sauff 2, Richter 2, Fock 6 (Foto).