Fredenbeck verliert das erste Relegationsspiel in Bissendorf

Der VfL Fredenbeck hat das erste Relegationsspiel im Kampf um den Aufstieg in die 3. Liga mit 20:28 beim TV Bissendorf-Holte verloren. Im zweiten Spiel empfängt Fredenbeck am 26. Juni den MTV Großenheidorn. Anpfiff in der Geestlandhalle ist um 19:30 Uhr. 500 Zuschauer können in der Halle live dabei sein.
Der TV Bissendorf-Holte war im ersten Relegationsspiel der klare Favorit. Um so überraschender: Fredenbeck hielt lange mit. Und das, obwohl die Leistungsträger wie Jan Torben Ehlers, Lukas Kraeft, Lars Kratzenberg und Karol Moscinski nicht dabei waren. Dafür glänzte auf der rechten Außenposition Neuzugang Jan Möller mit acht Toren.

Nach etwas mehr als einer Viertelstunde war die Begegnung bis zum 7:7 ausgeglichen. Gute Paraden im Tor zeigte dabei Sebastian Spark. Im Angriff allerdings tat sich Fredenbeck schwer. Zu unvorbereitet wurde auf das Tor geworfen, einfache Querpässe kamen nicht an. Bissendorf bestrafte das mit Gegentoren und setzte sich zur Pause mit 14:11 ab.

Im zweiten Durchgang blieben die Fredenbecker 13 Minuten ohne Tor. Der Favorit zog auf 20:11 davon. Das war die Vorentscheidung. In den letzten 17 Minuten spielte Fredenbeck wieder auf Augenhöhe.

„Es ist brutal, was wir liegengelassen haben oder welche Würfe wir uns genommen haben“, sagte Ott bei der Pressekonferenz. Auch über die Verteilung der Strafwürfe (2:8 Siebenmeter gegen den VfL)  war Ott ärgerlich.

Am kommenden Wochenende spielt Bissendorf in Großenheidorn. Dann kann sich der VfL einen Eindruck von seinem Final-Gegner verschaffen. Auch das dritte Relegationsspiel wird live im Internet übertragen.  „Wir müssen lernen, konsequent unseren Stiefel zu spielen“, hofft Ott auf die Chance zum Aufstieg.

Die Entscheidung im Aufstiegskampf fällt aber erst im letzten Spiel. Am 26. Juni dürfen 500 Zuschauer in die Geestlandhalle! Tickets für das Finale gegen Großenheidorn können in der Geschäftsstelle vorbestellt werden. Ein Corona-Test ist nicht erforderlich.

Beim Eintritt in die Geestlandhalle müssen wieder Zettel mit Ihren Kontaktdaten abgegeben werden. Diese Formulare können Sie auch vorab ausfüllen, um im Eingangsbereich der Geestlandhalle Wartezeiten zu reduzieren.
Das Formular finden Sie hier:

Tore VfL Fredenbeck:  Sievert 3 (Foto), Buhrfeind 1, Sharnikau 4, Huckschlag 2, Möller 8/2, Fock 2.

Loading...