Fredenbeck verliert den Auftakt in der Abstiegsrunde gegen Bissendorf

Der VfL Fredenbeck startete mit einer 27:34-Niederlage in die Abstiegsrunde.

Die Gastgeber starteten mit eine guten Abwehr und einem ebenso gut aufgelegten Sebastian Spark im Tor. Zwei Treffer von Jonas Buhrfeind und ein weiterer von Daniel Sharnikau brachten den VfL in der 5. Minute mit 3:0 in Führung. Bis zum 7:6 hielt diese Führung an. Nachdem Daniel Sharnikau und anschließend Niels Huckschlag jeweils eine Zeitstrafe kassierten, nutzte Bissendorf-Holte sein Überzahlspiel, um in der 16. Minute erstmals mit 8:7 in Führung zu gehen. Mit einem 17:15 gingen die Gäste in die Pause.

Im zweiten Abschnitt blieb die Partie bis zum 21:21 (41.) ausgeglichen. Als der VfL frei am Kreis am gegnerischen Keeper scheiterte, verpasste es der VfL, sich die Führung zurückzuholen. In der 50. Minute stand es 25:26 – noch war der erste Heimsieg des VfL Fredenbeck im Bereich des Möglichen. Erst ab der 54. Minute (26:28) brach der VfL ein. Bissendorf erzielte drei Tore in Folge zum 31:26 (57.) – in diesen drei Minuten wurde das Spiel entschieden. Am Ende fiel der Sieg etwas zu hoch aus.

Tore Fredenbeck: Buhrfeind 4, Sharnikau 1,  Huckschlag 3, Fick 7/2, Brassait 1, Lens 4, Redecker 1, Müller 6.

Loading...