Henrik Bohmann im Interview

Henrik Bohmann, Neuzugang aus dem eigenen Nachwuchs, im Interview mit Michael Braune aus dem Fanclub Blue Dragons.

1. Ein Junge aus dem eigenen Nachwuchs-Unterbau. Erzähl mal etwas über deine bisherigen Stationen.

Angefangen Handball zu spielen habe ich beim VFL Stade in der E Jugend. Im Zuge der Kooperation bin ich in der C-Jugend zum VFL Fredenbeck gewechselt. Hier habe ich alle Jugendmannschaften durchlaufen, bevor ich schließlich in den Herrenbereich übergegangen bin.

2. Du bist gerade 20 Jahre alt und hast auch glaube ich in der zweiten Mannschaft gespielt. Was ist dein Ziel nach dem Aufstieg in die erste Mannschaft?

Mein Ziel ist es möglichst viele Erfahrungen zu sammeln und mich weiterzuentwickeln.
Außerdem möchte ich die Mannschaft unterstützen bei unserem gemeinsamen Ziel den direkten Wiederaufstieg zu erreichen.

3. Paul Mbanefo und Arne Eschweiler sind echte Kanten am Kreis. Mit Größe und Gewicht kannst du nicht herausstechen. Was sind deine Stärken?

Ich glaube einer meiner größten Stärken ist es, dass ich niemals mit mir zufrieden bin und immer an mir und meinen Fähigkeiten arbeite.

4. Die Vorbereitung läuft und es wirkt vieles sehr strukturiert. Wie empfindest du die Vorbereitung und wie kommst du als Neuer mit den Kollegen klar?

Die Vorbereitung ist sehr zielgerichtet und strukturiert. Die Hauptaufgabe der Vorbereitung lag darin die vielen neuen Spieler in den Kader zu integrieren. Dies ist meiner Meinung nach auf jeden Fall gelungen.

5. Wir haben nicht nur viele neue Spieler, sondern auch einen neuen Trainer. Wie erlebst Du hautnah den neuen Trainier?

Florian arbeitet sehr zielgerichtet und akribisch und bindet bei seinen Plänen das Team mit ein. Außerdem hat er für jeden Spieler ein offenes Ohr, was ich als junger Spieler sehr wichtig finde und auch benötige.

6. Nenne uns noch 3 Schlagworte die gut zum VFL Fredenbeck passen.

Familie, Tradition, Zusammenhalt