Jan Torben Ehlers rettet dem VfL einen Punktgewinn in Bissendorf

Nach der kleinen Herbstpause meldeten sich unsere Handballer mit einem 27:27 beim TV Bissendorf-Holte in der Oberliga zurück. Zur Pause führte der VfL 15:13.Im ersten Durchgang lagen die Gäste immer vorn. Dabei versäumte man es, sich früh etwas deutlicher abzusetzen. Im zweiten Durchgang gelang Bissendorf der Ausgleich beim 16:16. Von nun an war das Spiel ausgeglichen. Mitte der zweiten Halbzeit bekamen die Hausherren sogar Oberhand und trafen in der 40. Minute zum 20:17. Fredenbeck hatte mit Holszteffern Pech. Im Angriff spielte der VfL jetzt zu statisch. Nach einer Auszeit lief es besser. Drei Tore in Folge brachten den VfL zurück ins Rennen. Ein Führungstreffer gelang den Gästen aber nicht mehr. Mit drei Toren in Folge sicherte Jan Torben Ehlers in den letzten Minuten das Unentschieden. Ebenfalls gut aufgelegt waren Lars Kratzenberg, Mikkel Obel Thomson und Torhüter Jan Peveling. Auch am Sonnabend muss der VfL wieder auswärts ran. Mit einem Sieg in Achim soll ab 19:00 Uhr der Anschluss an die Tabellenspitze gefunden werden. Am 9. November wird dann wieder in der Geestlandhalle gespielt. Zu Gast ist um 19:30 Uhr der Elsflether TB.

Tore Fredenbeck: Buhrfeind 1, Mbanefo 2, Köksal 1, Kratzenberg 5, Lens 1, Ehlers 10/3, Richter 1, Fock 2, Obel Thomson 4.