Sonnabend Heimspiel gegen den Stralsunder HV

Am Sonnabend begrüßen wir im vierten Heimspiel dieser Saison recht herzlich den Stralsunder HV und seine mitgereisten Fans.Zum Auftakt gab es für unsere Gäste in Flensburg eine knappe 33:36-Niederlage. Es folgte mit dem 28:25 gegen den Oranienburger HC der erste Sieg. Anschließend verlor der SHV mit 26:33 gegen Schwerin und mit 28:34 beim TSV Altenholz.

Am vergangenen Sonnabend unterlag Stralsund bei den Reinickendorfer Füchsen Berlin II mit 29:24. In diesem Spiel sah man im Rückraum unserer Gäste zunächst nur wenig Torgefahr. Auch der Spielaufbau war im ersten Durchgang noch zu langsam und ohne Druck. Nach dem 10:16-Pausenrückstand änderte sich das. Stralsund kam wie ausgewechselt aus der Kabine – da muss es vom Trainer Steffen Fischer deutliche Worte gegeben haben. Der Ball wurde jetzt schnell nach vorne gespielt. Im Rückraum machte Stralsund jetzt mit Patrick Schmidt (rechts), Martin Brandt (Mitte) und Fabian Haasmann (links) auch mehr Druck. Zwar blieben auch nach dem Seitenwechsel die Treffer aus dem Rückraum weitgehend aus, doch am Kreis ergaben sich Lücken, die nach schönen Anspielen zu wichtigen Toren führten. Stralsund kämpfte sich somit nach dem 10:18 in der 52. Minute auf 21:25 heran. Am Ende reichte es aber nicht mehr zum Sieg. Das Spiel hat aber gezeigt, dass man den Tabellenzehnten nicht unterschätzen darf.

Anpfiff in der Geestlandhalle ist um 19:30 Uhr, Einlass nach der 2G-Regel.

Loading...